„Zukunft der Wasserwirtschaft sichern“

Foto: Wupperverband

Landtagsabgeordnete besuchen Kläranlage Buchenhofen

Die Ressource Wasser stand am 25. Juni im Mittelpunkt eines Informationsaustausches von Landtagsabgeordneten der SPD-Fraktion und dem Wupperverband.

Die Wuppertaler Abgeordneten Dietmar Bell und Josef Neumann besuchten mit André Stinka, Sprecher der Landtagsfraktion für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz, und Christof Riegert, umweltpolitischer Referent, den Standort Buchenhofen in Wuppertal. Dort betreibt der Verband seine größte Kläranlage, eine Klärschlammverbrennungsanlage und das Abwasserlabor.

Wasser ist für alle Menschen lebenswichtig. Als Akteur der Daseinsvorsorge deckt der Wupperverband ein breites Spektrum ab, von der Abwasserreinigung über Wasserbereitstellung, Hochwasservorsorge bis hin zur Gewässerentwicklung. Bei einem Rundgang und in der Diskussion mit den Abgeordneten kamen auch Zukunftsthemen zur Sprache, z. B. Auswirkungen des Klimawandels und Anpassungsstrategien, künftiges Phosphorrecycling als Baustein einer Kreislaufwirtschaft, Zukunft der Wasserwirtschaft im Bergischen Raum.

„Mit dem Klimawandel ändert sich der Wasserhaushalt und wirkt sich auf den Grundwasserspiegel und auf unsere Flüsse und Seen aus. Es ist nun unsere politische Aufgabe Lösungen und Strategien zu finden, wie Wasser künftig genutzt und geschützt werden soll. Dazu gehört, dass durch die zu erwartenden Starkniederschläge die Menschen einen höheren Schutz vor Hochwasser benötigen. Gleichzeitig muss die Wasserwirtschaft aufgrund längerer Dürreperioden dafür sorgen, dass die Wasserversorgung dauerhaft garantiert ist. Wir danken Herrn Wulf vom Wupperverband sehr, dass er uns heute in der Kläranlage Buchenhofen empfangen und uns die gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen der Wasserwirtschaft dargestellt hat“, so die Abgeordneten in einem gemeinsamen Statement am Ende des Besuches.

„Gute Wasserqualität und ausreichende Wassermenge, Anpassung an den Klimawandel, schonender Umgang mit Ressourcen sind wichtige Aufgaben unserer Zeit. Sie betreffen uns alle, von Politik über Wirtschaft, Landwirtschaft, Wasserwirtschaft bis hin zu allen Bürgerinnen und Bürgern. Wir wollen heute gut leben und auch nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Umwelt hinterlassen“, zieht Wupperverbands-Vorstand Georg Wulf Bilanz. „Daran müssen wir als Gesellschaft gemeinsam arbeiten. Daher danken wir den Abgeordneten Dietmar Bell, Josef Neumann und André Stinka herzlich für den konstruktiven Austausch.“