Perspektiven schaffen

Gute Arbeit von morgen heute gestalten!

Anlässlich des bevorstehenden 1. Mai erklären die Wuppertaler SPD-Landtagsabgeordneten:

 „Die durch Corona bedingten Herausforderungen und Einschränkungen verlangen allen Menschen viel ab. Wie im ganzen Land, gilt auch im Bergischen Städtedreieck: Die Beschäftigten im Gesundheitswesen leisten Enormes, um Leben zu retten, Kulturschaffende können ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen und viele Menschen müssen in Kurzarbeit und müssen mit deren Folgen umgehen. Nur dank Kurzarbeit allerdings und einem Exportboom ist es nicht zu einem noch massiveren Einbruch auf dem Arbeitsmarkt gekommen.

„So nicht!“

Schaeffler-Standort Wuppertal vor möglicher Schließung

Massive Stellenkürzungen bundesweit geplant Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat heute am späten Nachmittag angekündigt, bis Ende 2022 4.400 Stellen in Deutschland und Europa...