8. Mai – Tag der Befreiung, des Gedenkens und der Mahnung

Zum Ende des Zweiten Weltkrieges und der Nazi-Diktatur vor 75 Jahren erklären die Wuppertaler SPD- Landtagsabgeordneten:

„Am 8. Mai ist der 75. Jahrestag  des  Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa, der Besetzung und Unterdrückung und  der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Er ist ein Tag des Sieges über eine schier barbarische Ideologie. Das Elend und der Schrecken, das die faschistische Diktatur vom deutschen Boden ausgehend anrichtete, ist unermesslich. Der Krieg kostete über 60 Millionen Menschen das Leben, mehr als sechs Millionen europäische Juden wurden systematisch verfolgt und ermordet. Ebenso Sinti und Roma. Auch politisch Andersdenkende, Sozialdemokraten, Kommunisten, Christen und Humanisten wurden weggesperrt oder getötet.

BellBialasNeumann im Interview mit der WZ

Zu den Folgen der Corona-Krise für Wuppertal

In der Westdeutschen Zeitung sprechen Dietmar Bell, Andreas Bialas und Josef Neumann über die Folgen der Corona-Krise für die Wuppertaler Gesellschaft und über die zu erwartenden Auswirkungen für...

„Kein Blankoscheck für die Landesregierung“

Geplantes Pandemiegesetz wird weiter im Landtag beraten

Hier zur Rede Video Die Landesregierung wollte heute eigentlich ihr Pandemiegesetz, welches weitreichende ministeriale Sonder- und Durchgriffsrechte angesichts der Corona-Krise vorsieht, im...

Der Landtag hat ein 25-Milliarden- Euro- Programm  zur Bewältigung der wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Corona-Epedemie beschlossen. Das Geld muss jetzt aber auch bei denen ankommen...