In Klausur im Kloster Heidberg

AK Wissenschaft berät Arbeitsplanung

Der Arbeitskreis Wissenschaft der SPD-Landtagsfraktion kam zu einer zweitägigen Klausurtagung zusammen. Diesjährig traf man sich im Kloster Heidberg in der belgischen Stadt Eupen. Der Tagungsort war zugleich Programm, denn einige Hochschulen in der Benelux-Grenzregion arbeiten bereits seit Jahren überaus erfolgreich länderübergreifend zusammen.

Im Mittelpunkt der Beratungen standen nicht zuletzt die Themen lebenslanges Lernen und Weiterbildung sowie der Komplex guter Arbeitsbedingungen an Hochschulen. Auch ein Gespräch mit dem Ministerpräsidenten der deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien, Oliver Paasch, stand am Freitag auf dem Programm. Darüber hinaus verständigten sich die sozialdemokratischen WissenschaftspolitikerInnen auf Schwerpunkte ihrer Arbeit im gerade begonnenen Jahr und zurrten ein Arbeitsprogramm fest.

„Ich denke, wir können mit den Ergebnissen unserer Beratungen zufrieden sein. Wir werden auch in diesem Jahr deutlich machen, dass für die SPD die Wissenschafts- und Hochschulpolitik ein zentraler Baustein für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes ist“, so Dietmar Bell, wissenschaftspolitscher Sprecher der SPD-Landtagsfraktion.